Drucken

Anmeldung: Mit der Anmeldung wird geprüft, ob eine bestehende Anlage oder eine projektierte Anlage grundsätzlich durch die KEV gefördert werden kann.

Projektfortschrittsmeldung: Falls der Antragsteller auf die Anmeldung einer projektierten Anlage bei swissgrid einen positiven Bescheid erhalten hat, muss er innerhalb der im Bescheid festgelegten Frist mittels einer Projektfortschrittsmeldung den Status seines Projekts melden. Kann er diese Meldung nicht innerhalb der gesetzten Frist liefern, verliert er seinen Anspruch auf Förderung und sein Platz wird für ein anderes Projekt freigegeben. Auch für bereits bestehende Anlagen ist die Projektfortschrittsmeldung einzureichen, da für diese zusätzliche Angaben und Unterlagen erstmals im System aufgenommen werden müssen.

Inbetriebnahmemeldung: Nach der Projektfortschrittsmeldung muss der Antragsteller seine projektierte Anlage innert der im Bescheid festgelegten Frist in Betrieb nehmen. Falls er die Inbetriebnahme nicht innerhalb der festgesetzten Frist leisten kann, verliert er seinen Anspruch auf Förderung und sein Platz wird für ein anderes Projekt freigegeben. Auch für bereits bestehende Anlagen ist die Inbetriebnahmemeldung einzureichen, da für deren Weiterbearbeitung diese zusätzlichen Angaben und Unterlagen erforderlich sind. Auf den folgenden Anmeldeseiten werden diese drei Anmeldeschritte genauer erläutert und die Fristen pro Technologie (Biomasse, Geothermie, Photovoltaik, Kleinwasserkraft, Wind) aufgelistet. Des Weiteren steht ein Online-Tarifrechner zur Verfügung, mit welchem ein voraussichtlicher Vergütungssatz berechnet werden kann. Die Angaben des Online-Tarifrechners sind ohne Gewähr und bieten keinen Rechtsanspruch auf einen positiven Bescheid und die Höhe der Vergütung.